previous arrow
next arrow
Slider

Nächste Termine

Keine Termine

Bewirtung des Vereinsheims

Keine Termine

WTB-Ergebnisdienst

Alle Termine, Ergebnisse und Tabellen unserer Mannschaften

WTB-Ergebnisdienst

previous arrow
next arrow
Slider

Die " Presseabteilung des TCP"  möchte versuchen, diese traurige tennislose Zeit mit unregelmäßigen (historischen) Beiträgen zu überbrücken:

Ansichtssache:

Die Bewirtung der Gäste nach Heimspielen

Es ist allgemein üblich, nach Verbandsspielen die Gäste (Gegner) zu bewirten.
Besonders bei den Herren der Schöpfung läuft die Bewirtung je nach Altersklasse sehr unterschiedlich ab:

Herren 60 (Uhus)
Entspannt und strahlend kommen sie aus der Dusche.
Die Ehefrauen haben wieder ganze Arbeit geleistet: 
Perfekt gedeckte Tische, Essen vom Allerfeinsten, mindestens 3 Sterne!
Sie setzen sich hin und werden von allen Seiten bedient. 
Die Gegner sind begeistert und schämen sich fast für jeden gewonnenen Punkt. 
Ein Lied auf die Damen!

Herren 50
Auch hier sind einige Ehefrauen im Einsatz. Sie sorgen fürs Essen, decken den Tisch, 
bedienen die Gäste, räumen unter Mithilfe einzelner Herren die Küche auf 
und verschwinden oft anschließend den Heinzelmännchen gleich.
Ein Prost auf den Sieg!

Hobby Herren
Grill-Meister nach dem Training (ohne Damen)!
Aber zu ihren Spielen sollten schon die Ehefrauen anwesend sein, um zu bewirten.
Verzweifelte Überredungsversuche, doch diese spielen schließlich selbst: Hobby-Damen.
Ein Hoch auf die Gleichberechtigung!

Herren 40
Kaum eine Ehefrau ist zu sehen, doch - ein Kuchen wird vorbeigebracht, oder ein Salat. 
Ansonsten sind unsere Herren 40 voll emanzipiert. 
Mannschaftlich geschlossen stehen sie in der Küche, wie war das noch mit der Spülmaschine? 
Sie sind dankbar für jegliche Tipps.
Selbst ist der Mann!

Herren 30
Überwiegend Junggesellen, man(n) hat alles im Griff. Von 6 Spielern können 5 kochen.
Im Notfall wird der Pizzadienst in Anspruch genommen. 
Sie können sich’s leisten - nach einem 9:0!
Nur keine Hektik!

 Herren
Der letzte Punkt ist gespielt, sie haben gewonnen, Gott sei Dank!
Aber da war doch noch was? Ach - das Essen!
Mütterliche Damen, bis zum Schluss als Fans in Aktion, geraten in Panik.
Die werden’ s doch nicht vergessen haben........?! 
Massenhaft rohes Fleisch findet sich im Kühlraum, 

der Salat ist doch tatsächlich schon geputzt (war er letztes Jahr noch nicht!). 
3 kg Nudeln für 12 Personen, reicht das?
Verlegen stehen die guten Jungs in der Küche, wie geht das noch?
Die armen Buben, haben so gekämpft! 
Sie werden in die Dusche geschickt - wir machen das schon!
Dankbar wird alles gegessen was auf den Tisch kommt.
Hauptsache satt!

( 2004. Dieser Artikel von Margit Merkel erhielt den 1. Preis vom WTB in der Rubrik :Artikel im Tennismagazin)